21.11.2017

Handys, Tablets und Co bei Outdooraktivitäten einsetzen

29.05.2014 von · Artikel kommentieren 

Einfache Handys werden nach und nach durch Smartphones oder Tablets ersetzt, die die Funktionen eines Kleinstcomputer mitbringen und internetfähig sind. Der User schätzt, dass man auf dem Smartphone oder Tablet auch kleine Programme, sogenannte Apps installieren kann, die mitunter sehr nützlich sein können. Ein Tablet-PC ist eine Kreuzung aus Laptop und Smartphone. Die inneren Funktionen des Gadgets sind mit denen eines Laptops zu vergleichen. Auch bei Outdoor-Aktivitäten, einem weit verbreiteten Trend, bei denen Naturfreunde durch Bewegung und Sport an der frischen Luft ihre Erfüllung finden, darf das Mobilgerät nicht fehlen. Um das Tablet vor Wind und Wetter, Staub und Schmutz sowie Beschädigung durch Erschütterung oder Wasserspritzer zu schützen, findet man unter anderem ein ipad-case bei outdoor-treasure.de.

Mobile Geräte mit GPS-Funktion

Smartphones, Handys und Tablets sind heutzutage nahezu die reinsten Alleskönner, die ihre Anwendungsvielfalt insbesondere im Outdoor-Bereich unter Beweis stellen können. Ein Gerät der neuesten Generation kann sinnvoll für die verschiedensten Outdoor-Anwendungen eingesetzt werden, wenn die richtigen Apps installiert sind. Der grundlegende Vorteil bei der Freizeitaktivität ist die telefonische Erreichbarkeit und die Möglichkeit der Handyortung, die beispielsweie bei drohender Gefahr lebensrettend sein kann. Ein Wanderer kann sich seine Route nicht nur auf einer Karte ansehen, die auf dem hochauflösenden Retina-Display über Google-Maps zu sehen ist, sondern über Google-Earth aus der Vogelperspektive die Gegend genauer anschauen. Das Smartphone oder Tablet mit GPS-Funktion ermöglicht dem Nutzer auch an der beliebten elektronischen Schatzsuche Geocaching teilzunehmen. Mit genauen Landkarten ist auch die Suche ohne GPS-Empfänger möglich. Eine weiter interessante App für Smartphones und Tablets ist das Navigationssytem für Radfahrer.

Zusatzoptionen und Akkulaufzeit

Für Outdoor-Freaks, Bushcraft und Survival-Sportler bieten mobile Geräte in der freien Natur viele weitere praktische Anwendungen. Unter anderem ist es möglich Radio zu hören oder die gespeicherten Lieblinssongs abzuspielen. Weitere Funktionen wie die Taschenlampe, ein Kompass, eine Stoppuhr und diverse andere, mehr oder weniger wichtige Optionen, sorgen für zusätzlichen Outdoor-Spaß. Um den Nachteil der kurzen Akkulaufzeit der meisten Smartphones und Tablets zu umgehen, die oft nur für einen Tag ausreicht, kann der Nutzer in der freien Natur auf ein Solarladegerät zurückgreifen. Wenn nicht genügend Sonne zur Verfügung steht, ist der Zugriff auf externe Akkus zu empfehlen, die über die Kapazität verfügen, ein Smartphone in der freien Natur bis zu 3 Mal aufzuladen. Im Rucksack finden diese kleinen Helfer für den Outdoor-Einsatz immer genügend Platz.

Keine Antworten erlaubt.