22.07.2017

Vodafone mit deutlichem Wachstum bei SMS und Telefonaten an Weihnachten

30.12.2009 von · Artikel kommentieren 

Es ist keine wirkliche Neuigkeit, dass die schnell getippten Kurznachrichten in Deutschland nicht nur bei den jugendlichen Handynutzern zunehmend beliebter werden. Auch die älteren Provider-Kunden nutzen die SMS immer häufiger zum Austausch von Informationen. Oder eben um einen kleinen Gruß an andere Handybesitzer zu versenden. Die Spekulationen des Branchenverbandes BITKOM bezüglich der möglichen Menge der SMS, die einer Umfrage unter 1000 Nutzern im Alter von mindestens 14 Jahren wahrscheinlich zum Jahreswechsel versendet werden könnten, sind daher wenig überraschend: rund 290 Millionen SMS könnten zum Start in das neue Jahrzehnt bundesweit in den verschiedenen Netzen versendet werden, ab da an wären Telefonkonferenzen total überflüssig.

Grund zu der Annnahme, dass diese Zahlen zutreffend sein könnten, geben die Meldungen der deutschen Mobilfunk Nummer 2. Der Provider Vodafone veröffentlichte nun die aktuellen Zahlen zum SMS-Versand über die hinter uns liegenden drei Weihnachtsfeiertage. Allein die Kunden des Anbieters bringen es dabei in diesem Jahr auf die stolze Gesamtmenge von nur knapp weniger als 140 Millionen SMS. Wie imposant diese Menge ist, wird anhand der Daten aus dem Vorjahr deutlich. Denn die Vodafone-Nutzer schafften an Weihnachten 2008 nur etwa 80 Millionen Kurznachrichten.

Schon am Heiligen Abend brachte es die Kundschaft des Providers in diesem Jahr auf fast 60 Millionen versendete Nachrichten per Handy. Doch auch bei der Telefonie freut sich der zweitgrößte deutsche Anbieter über ordentliches Wachstum. Dort liegt das Plus im Vergleich zu 2008 immerhin bei mehr als einen Fünftel, dies entspricht einer Gesprächsmenge von gut 208 Millionen Telefonaten, die nur von den Vodafone-Kunden innerhalb der drei Feiertage geführt wurden.

Damit SMS und Telefonaten problemlos möglich waren, mussten allerdings auch im gesamten Bundesgebiet mehr als 140 Techniker für das Unternehmen Bereitschaftsdienst leisten. In der morgigen Nacht will Vodafone sogar mit 150 Mitarbeitern dafür Sorge tragen, dass alles reibungslos läuft, wenn die Kunden möglicherweise sogar noch mehr Kurznachrichten vom Handy aus versenden oder Familienangehörige und Freunde für einen kleinen Neujahrsgruß nachts anrufen möchten.

Was sagen uns die Prognosen auf Basis der Forsa-Umfrage, die für den Verband BITKOM durchgeführt wurden zur Silvesternacht? Der Wechsel ins neue Jahr ist den Handy-Nutzern ein noch willkommenerer Anlass, um SMS mit Wünschen an Freunde und Bekannte zu versenden. Denn in nur einer Nacht werden in allen vier deutschen Netzen vermutlich mehr als doppelt so viele Nachrichten versendet wie an drei Tagen beim großen Provider Vodafone an drei Weihnachtsfeiertagen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Netze dem technischen Andrang standhalten können. in den vergangenen Jahren gab es mehr als einmal Schwierigkeiten aufgrund des großen Bedarfs bei den Handy-Nutzern.

Schreib uns deine Meinung

Sag uns was du denkst...
...oh, und wenn du ein Bild zu deiner Meinung anzeigen lassen willst hol dir doch einen Gravatar.

Du musst angemeldet sein um deine Meinung zu schreiben.